Teckel vom Grönegau

RSS News von Teckel vom Groenegau als RSS Abbonieren
29. Mai 2009

Kurs bei Anne Krüger

degenerhof

Der Degenerhof in Melle

Am vergangenen Wochenende waren Thea und Eva zu Gast auf dem Degenerhof in Melle. Wir haben dort an einem Kurs bei Anne Krüger-Degener teilgenommen und Einblicke in ihre Methode, die Harmonielogie, erhalten.

In einem zweitägigen Seminar konnten alle Teilnehmer die Methode selbst mit ihren Vierbeinern erproben.

Am ersten Tag starteten wir um 9:00 Uhr morgens auf dem Degenerhof in Melle. Unsere Anreise war ja nun recht kurz, sodass wir bei herrlichem Sonnenschein ganz ausgeschlafen auf dem wunderschönen Hof eintrafen. Nach einem freundlichem Empfang gab es eine kurze Kennenlernrunde, in der alle Teilnehmer sich, ihre Hunde und ihre Erwartungen an das Seminar vorstellen durften. Und tatsächlich war eine bunte Mischung an Menschen und Hunden zusammengekommen. -Vom Pudel über den Border Collie bis zum Jack Russel Terrier und Dackel war alles vertreten. Anschließend folgte eine Phase des theoretischen Inputs. -Klar, erst mal mussten wir ja informiert werden, worum es bei der Harmonielogie überhaupt geht. Als nächstes konnten wir die Methode im Praxiseinsatz sehen, denn Anne Krüger-Degener gab uns einen Einblick in ihre Arbeit mit den Hunden. Unter anderem konnten wir fasziniert die Arbeit der Border Collies an einer Schafherde beobachten, die Apportierarbeit von Labrador Watson bestaunen, sowie die Zirkuslektionen und Tricks von Australian Shepherdhündin Limit beklatschen. Anschließend gab es ein wirklich schmackhaftes Mittagessen, sodass nach einer kurzen Pause alle gestärkt und frisch in die Nachmittagsphase gehen konnten. Und dann ging es auch in die Praxisphase. Die Seminarteilnehmer wurden in zwei Gruppe geteilt, die dann von Anne Krüger und ihrer Co-Trainerin, Britta Heimann, übernommen wurden. Jedes Mensch-Hund-Team hatte nun die Möglichkeit, sich an die feine Kommunikation nach dem Prinzip der Harmonielogie heranzutasten. Es war ein ganz erstaunlicher Nachmittag mit vielen Überraschungen. Und tatsächlich waren bei jedem Team sofort die ersten Erfolge zu sehen, sodass es auch überaus interessant und lehrreich war, den anderen Teilnehmern bei der Arbeit zuzuschauen. Dennoch gab es reichlich Gelegenheit zu Spaziergängen mit dem Hund. In der schönen Umgebung des Degenerhofs haben wir uns dann auch ab und zu die Beine und Pfoten vertreten. Um 17:00 endete der erste Seminartag und wir verließen den Degenerhof mit vielen neuen Eindrücken.

Nachdem die theoretischen Grundlagen ja bereits am ersten Tag vermittelt wurden, konnten wir also am zweiten Tag um 9:00 früh direkt wieder mit der Praxis loslegen. Vorher gab es allerdings wieder eine Vorführung von Anne Krüger-Degener und ihren Hunden, sowie einen Einblick in die Ausbildung einer jungen Hündin. Dann wurden die Gruppen getauscht, sodass jeder Teilnehmer im Laufe der zwei Tage bei beiden Trainerinnen arbeiten konnte. Unterbrochen von einer Mittagspause wurde bis zum späten Nachmittag praktisch mit den einzelnen Mensch-Hund-Teams gearbeitet. Wieder konnte man ganz erstaunliche und faszinierende Veränderungen beobachten. Wo gestern noch Hunde kläffend an der Leine gezerrt hatten, sah man nun Hunde mit aufmerksam “gespitzten” Ohren hochkonzentriert mit ihren Menschen arbeiten. Und dabei entstand wirklich schon eine erstaunlich feine und leise Art der Kommunikation. Das Ganze war unglaublich schön zu beobachten und immer wieder musste man unwillkürlich mifiebern und mitlächeln, wenn ein Team Fortschritte machte. Zum Ende des Seminars fand noch eine Vorführung mit Pferden statt, die ebenfalls mit der Methode der Harmonielogie geschult werden. In einer Abschlussrunde gab es dann noch einmal ein absolut einstimmiges Feedback: Der Kurs war toll. Es war absolut bereichernd mit zwei verschiedenen Trainerinnen arbeiten zu können. Wir kommen gerne wieder!

Tja, sehr zufrieden und müde sind wir dann um 17:00 Uhr nach Hause gefahren. Auch wir sind in unserer Mensch-Hund Kommunikation ein Stück weiter gekommen. Und wir haben Lust auf mehr. Insgesamt können wir euch diesen Kurs nur wärmstens empfehlen. Es hat viel Spaß gemacht und sich wirklich gelohnt. Eine Methode, die ohne Gewalt und ohne Leckerchen auskommt und die zu 100 Prozent unseren Vorstellungen entspricht.

banner_anne_krueger

Ein Kommentar zu “Kurs bei Anne Krüger”

  1. Marta Morische sagt:

    Toller Beitrag! Wir haben uns auch für den zweitägigen Kurs der Einführung in die HarmoniLogie im Juli’09 angemeldet und freuen uns nach diesem Erfahrungsbericht nun noch viel mehr auf dieses hoffentlich sehr lehrreiches WE :-) ))

    Liebe Grüße,
    M. Morische
    + Podenca Batida

Hinterlasse einen Kommentar

Thomas Buddenberg, Selhofer Weg 115, 49324 Melle, Tel: 05422/958495, email: info@teckel-vom-groenegau.de. | Impressum | Datenschutzerklärung